WILLKOMMEN AUF DER WEBSITE DER AUE-STIFTUNG!

Mehr Vernetzung zwischen Finnland und dem deutschsprachigen Europa

Die Aue-Stiftung möchte die Verständigung auf bürgerlicher Ebene unterstützen und die Vernetzung zwischen Finnland und dem deutschsprachigen Europa fördern, indem sie Wissen über die Kultur und die Gesellschaft dieser Länder zugänglich macht. So tragen wir dazu bei, die Glaubwürdigkeit Europas als Verteidiger der Werte liberaler Demokratie weiterhin zu stärken. Unsere Tätigkeiten im Forschungs- und Publikationsbereich und unsere Förderung unterstützen diese Ziele. Außerdem hat die Stiftung eigene besondere Projekte.

Im Jahr 2017, dem 100-jährigen Jubiläum von Finnlands Unabhängigkeit, widmeten sich unsere Programme größtenteils der finnischen Geschichte und Musik und ihrer Bekanntmachung im deutschsprachigen Europa. In diesem Jahr liegt unser Fokus auf den Deutschkenntnissen und der Kultur deutschsprachiger Länder, die in Finnland bekannter gemacht werden sollen. Diese Anliegen verfolgen wir in zwei Projekten:

Worüber spricht man im deutschsprachigen Europa?

Die neue Vorlesungsreihe der Aue-Stiftung heißt „Worüber man im deutschsprachigen Europa spricht“. Wir laden Experten zu Vorträgen und Diskussionen über aktuelle Themen ihres Landes mit europäischer Dimension ein. Diese Symposien, zu denen dem Thema entsprechende Gruppen und finnische Fachleute eingeladen werden, finden 2-4 Mal im Jahr statt. Die offizielle Sprache ist Englisch, die Vorträge jedoch werden auf Finnisch und Deutsch auf der Website der Stiftung zusammengefasst.

Wieder mehr Deutschkenntnisse!

In den kommenden Jahren wollen wir noch entschiedener in die deutschen Sprachkenntnisse in Finnland investieren. In diesem Sinne wird die Aue-Stiftung überhaupt den Erwerb vielseitigerer Sprachkenntnisse aktiv unterstützen. Englisch alleine reicht nicht. Natürlich fördern wir vor allem die deutsche Sprache, die über 100 Mio. Europäer als Muttersprache sprechen. Die Planung der Kampagne soll im Herbst abgeschlossen werden.