Was wir tun

Wir unterstützen Initiativen, die das gegenseitige Verständnis zwischen Europäern / Bürgern und Bürgerinnen fördern wollen, um so die gemeinsamen europäischen Werte und den Respekt vor Diversität und Vielfalt der europäischen Kultur zu verstärken. Unser natürlicher Schwerpunkt liegt dabei im Kulturkontakt zwischen Nordosteuropa und dem deutschsprachigen Raum.

Wir unterstreichen die Notwendigkeit, mehrere Sprachen kennenzulernen. Sprachkenntnis ist keine Mechanik, sondern Sprachen öffnen den Weg zur Welt der Werte, zu Freundschaft und Solidarität. Wir fördern vor allem die deutsche Sprache, die die Muttersprache von 100 Millionen Mitmenschen in unserer EU ist.

Die Stiftung hat ein eigenes Forschungsprogramm und eine eigene Publikationsreihe, sie organisiert Seminare und andere Veranstaltungen, um die öffentliche Diskussion und Debatte zu fördern. Eine Hauptaufgabe sieht die Stiftung in der Zusammenarbeit mit anderen Akteuren und ihre Unterstützung von Aktivitäten, welche im Einvernehmen mit den Zielen der Stiftung stehen. Die Stiftung sucht auch aktive Zusammenarbeit mit Stiftungen ähnlicher Zielsetzung im deutschsprachigen Europa.

Tätigkeitsbericht 2012

Tätigkeitsbericht 2013

Tätigkeitsbericht 2014

Tätigkeitsbericht 2015

Tätigkeitsbericht 2016